Gay Reisen in Südostasien - LOLEI TRAVEL
  • LOLEI TRAVEL – Myanmar

    Myanmar - Lass die Reise beginnen

  • LOLEI TRAVEL – Vietnam

    Vietnam – Das verborgene Lächeln

  • LOLEI TRAVEL – Thailand

    Thailand – Beeindruckendes Thailand

  • LOLEI TRAVEL – Laos

    Laos – Einfach wunderschön

  • LOLEI TRAVEL – Kambodscha

    Kambodscha – Königreich der Wunder

Gay Reisen in Südostasien

Gay Reisen sind relativ neu in der Region, obwohl Thailand bereits seit längerer Zeit eine grosse Anzahl an Gay Reisen erlebt. Für Lolei Reisen sind Gay Reisen nichts neues. Wir haben ein Verständnis für die Anforderungen und Wünsche von homosexuellen Paaren und bieten etwas für jeden Bedarf. Wir bieten homosexuellen Reisenden die Intimität und Exklusivität, welche oft auf anderen Touren fehlt. In einer Region, in der öffentlichen Zuneigung zwischen heterosexuellen Partnern kaum akzeptiert ist, scheint das ausdrücken von Zuneigung zwischen homosexuell Partnern in der Öffentlichkeit undenkbar. Bei Lolei Reisen verstehen wir, dass dies zu Frustration unter homosexuellen Paaren führen kann. Und deshalb haben wir neue Programme entworfen, welche abseits der Touristenpfade führen und homosexuellen Paaren die Möglichkeiten geben, die Schönheit unserer Region gemeinsam und ungestört zu geniessen.

Im Laufe der Jahre haben wir eine Beziehung mit unseren Partnern aufgebaut, welche in der Tourismusbranche als „Gay friendly“ gelten. Diese Beziehungen pflegen wir stets und bauen diese weiter aus. Wo einige Länder in Südostasien der Idee eines zusammen reisenden homosexuellen Paares immer noch konservativ gegenüber stehen, sind Kambodscha und Thailand sehr offen dazu eingestellt. Laos ist ein neues Ziel und ein Ort, wo viele homosexuelle Paare „Gay friendly“ Hotels, Restaurants, Bars etc. eröffnet haben. In Vietnam, vor allem im südlichen Teil, ist die Szene richtiggehend explodiert. Der Norden war schon immer konservativer, aber auch dort haben in der letzten Zeit immer mehr homosexuell orientierte Unternehmen eröffnet. Wie überall zahlt es sich aus, viel in die Erforschung von Möglichkeiten zu investieren. Auch um herauszufinden, wie die asiatische Gemeinschaft auf reisende, homosexuelle Paare anspricht.

Gay Reisen - Paar am Strand

Nachfolgend ein paar Hinweise, die man als homosexuelles Paar bei Reisen in dieser Region beachten sollte. Die meisten dieser Punkte gelten im Übrigen auch für heterosexuelle Paare:

  • Zeigen Sie Zuneigung, wie umarmen oder küssen, nicht in der Öffentlichkeit. Es ist auch für heterosexuelle Paare nicht üblich dies zu tun
  • Outen sie sich nicht öffentlich und offensichtlich als homosexuell. Im Westen sowie in Asien würden die Leute gleich reagieren. Ohrringe zum Beispiel, werden in Asien nur von Männern getragen welche kriminell sind
  • Die direkte Art der hier lebenden Menschen ist in diesem Teil der Welt normal. Sollten die Einheimischen lustige Sprüche über ihre sexuelle Ausrichtung machen, lachen sie darüber und machen sie einen Witz zurück
  • Studieren sie die lokalen Gewohnheiten des Landes bevor Sie es bereisen
  • Fragen sie ihren Reiseleiter, Lolei Reisen oder ihr Hotel über Orte die es in der Nacht zu meiden gilt
  • Fragen Sie ihren Reiseleiter oder Lolei Reisen nach Orten welche als „Gay friendly“ gelten
  • Achten Sie auf freundliche Einladung von Fremden und lehnen diese höflich ab, wenn Sie kein Vertrauen haben. Homosexuelle Bars sind Hotspots für Betrüger
  • Es gibt Ladyboys die Leute aus Spass anspringen in der Nacht. Sobald sie wieder alleine sind werden sie merken, dass ihre Wertsachen verschwunden sind. Bewegen sie sich nie alleine in dunklen Gegenden

Beachten Sie, dass Sicherheit mit ihrer eigenen Vorbereitung beginnt. Wie in jedem Teil dieser Welt. Das Reisen als homosexueller ist in dieser Region sicher. Solange sie die Grundregeln beachten. Machen sie sich mit den Gewohnheiten bekannt und reisen sie als Vorbild.

Die von uns ausgewählten Orte wie Hotels, Restaurant und Bars sind perfekt auf homosexuelle Paare ausgerichtet. Sie bieten ein relaxtes Umfeld, welches den Paaren ein sicheres und willkommenes Gefühl gibt. Kombinieren Sie dies mit dem Input von Experten, den Wegen abseits der Touristenmassen und den privaten Arrangements und sie werden einen grossartigen Urlaub mit ihrem/ihrer Liebsten verbringen. Lassen sie uns ihre Wünsche wissen und wir stellen ihnen ihre Traumreise zusammen.

Unsere Auwahl an Gay Reisen:

Kambodscha

Das Knai Bang Chatt Hotel in Kep ist ein perfekter Ort,der mit viel Privatsphäre und Intimität konzipiert wurde. Das Hotel bietet eine sehr entspannte Atmosphäre und ist unter homosexueller Führung. Alle Gäste sind hier willkommen und werden gleich behandelt.

Ein Favorit für viele, homosexuell oder nicht, sind die Rambutan Resorts in Phnom Penh und Siem Reap. Mit einer urbanen Atmosphäre, exzellentem Service und viel Privatsphäre, stellen die Angestellten hier immer sicher, dass Sie sich wohl fühlen. Es hat auch zwei ausgezeichnete Restaurants. Nebenan, sticht das luxuriöse Boutiquehotel Arthur & Paul heraus. Ausschliesslich männliches Personal, bietet einen Service von höchstem Standard und den höchsten Grad an Eleganz und Diskretion.

Essen in Phnom Penh am Flussufer ist bei Menschen aus allen Bevölkerungsschichten sehr beliebt. Beliebte, homosexuell geführte Restaurants sind das Bougainvillier und das Metro Cafe.

Ein Hotspot im Nachtleben von Phnom Penh ist der Club Pontoon. Nicht unbedingt ein rein homosexueller Club aber mit allen möglichen Leuten. Am Donnerstag steht jeweils die Partyreihe „Shameless“ auf dem Programm. Eine homosexuelle Veranstaltung. Andere Nachtclubs sind die Blue Chili Bar und die Rainbow-Bar.

Siem Reap’s Szene ist einfacher aber nicht unbedingt kleiner. Gute Cocktailbars in der Stadt die gay friendly Service bieten, sind Miss Wong und The Station. Bei den Restaurants sind das Viroth und das Aha zu empfehlen. Beide unter homosexueller Leitung.

Es gibt nicht wirklich homosexuell orientierte Diskotheken in Siem Reap. Aber kambodschas homosexuelle Szene ist in allen Discos in der Regel ziemlich gut vertreten. Besuchen Sie Zone One oder The Pyramid Club.

Thailand

Das Tarntawan Place in der Silom Gegend ist ein altes, gay friendly Hotel und das schon seit Jahren. Versteckt in einem Innenhof verspricht es viel Privatsphäre in einem sehr lebendigen Teil von Bangkok.

Wenn es sie and den Strand zieht, so ist das Le Passe-Temps in Krabi eine sehr gute Wahl. Höchste Privatsphäre in einer der schönsten Buchten von ganz Asien. Gleich oberhalb des Strandes gelegen, ist es wie wenn man sich in seinem eigenen kleinen Paradies befinden würde.

Suchen sie ein wenig mehr nach Abenteuer, dann fahren Sie in den Norden von Thailand. Das 137 Pillars House belebt die alte Eleganz des Orients wieder und lädt seine Gäste ein, jeden erdenklichen Luxus zu geniessen. Auch das Image ist perfekt auf die Wünsche von homosexuellen Reisenden ausgelegt und ist in der grünen Zone gelegen. Das Resort wurde als Ort konstruiert und gebaut, um den Massen zu entkommen, Ruhe zu finden und die Kraft der Natur zu tanken.

Das Nachtleben und die Restaurantdichte in Thailand sind riesig. Die Hauptorte für homosexuelle in der Nacht, sind entlang Patpon im Silom Distrikt und Sukumvith mit seinen stylischen Bars und Restaurants. Einfach eine Lokalität zu empfehlen wäre nicht fair. Wir empfehlen nach Soi Twilight zu gehen. Restaurants können in Silom Soi 4 gefunden werden. Die Auswahl ist riesig!

Auch andere Teile in Thailand sind für ihre Gay Szene bekannt. In Krabi gibt es nur eine richtge Gay Bar. Die Fox Bar. Es ist ein neuer Ort mit einer sehr enstpannten Atmosphäre. Phuket hat da schon etwas mehr zu bieten in Sachen Nachtleben. Der Kiss und der Zag Club sind hoch angesehen und die bereits lange bestehende Boat Bar in Phuket ist ein Favorit bei Lokalen und Touristen.

Chiang Mai hat etliche homosexuell geführte oder gay friendly Orte um die Nacht zum Tag zu machen. Das Barocco und das Relax sind zwei Karaoke Clubs welche homosexuelle Inhaber haben und das See Man Pub wurde auch kürzlich eröffnet.

Das Radchada Cafe und das Anchan Restaurant sind zwei Lokalitäten in verschiedenen Stadtteilen wo man Essen in einem entspannten Umfeld geniessen und wo man die neusten Nachrichten und Tips der Gay Szene im Norden Thailands aufschnappen kann.

Vietnam

Im Herz von District 1, wo sich alles für die Touristen abspielt, befindet sich das Pink Tulip Hotel. Ein Standard Hotel für einen guten Preis, mit guter Lage und Service als Gegenleistung. Gleich neben dem Ben Thanh, bietet das etwas luxuriösere Liberty Central Hotel super Aussicht über den Park und ist sehr nahe vom Stadtzentrum von Saigon.

Die homosexuelle Szene in Vietnam ist etwas konservativer als in den umliegenden Ländern. Saigon oder Ho Chi Minh Stadt, wie es heute genannt wird, hat trotzdem viel zu bieten. Und das bis in die frühen Morgenstunden. Das Apocalypse Now ist eine Disco wo Einheimische und Ausländer gemischt zu allen verschiedenen Musikrichtungen tanzen. Nicht ausschliesslich Gay fokussiert, erreicht der Club eine sehr grosse Gay Gemeinschaft. Die QBar ist ein stylisches Cafe und das Restaurant Eden Lounge und das The Fig Cafe sind bekannt für ihre gute Küche.

Das Deluxe Fusion Maia in Danang, bietet einen grossartigen Ausgleich zum Stadtleben in Vietnam. Es ist ein Villa Resort mit sehr freundlichem Personal und regelmässigem Unterhaltungsprogram für jüngeres Publikum mit privaten DJ Parties und sonstigen Auftritten. Das Cafe Indochine im Furama Resort in Danang, ist ein populäres und stylisches Restaurant. Das Furama Resort hat ebenfalls einen Disco. Der Tourane Club wird von einem homosexuellen gemanaged und zieht die Gay Szene von Danang und den umliegenden Städten an.

Das extrem stylische Hotel De L´Opera MGallery Collection in Hanoi, erweckt beim ersten hinschauen den Eindruck einer Oper. Die Einrichtung ist wie man es sich vorstellt. Die Qualität und der Komfort übertrifft aber die Vorstellungen. Das Hotel liegt in einem Stadtteil mit vielen Restaurant. Sie haben die Qual der Wahl. Besuchen Sie auf jeden Fall das Tangerine Restaurant mit seiner sehr ruhigen Atmosphäre. Hanoi´s Nachtleben war lange Zeit sehr konservativ. Aber so wie die Welt sich veränderte, so tat es Hanoi. Das GC (Golden Cock) ist Hanoi´s älteste und bekannteste Gay Bar. Neue Bars eröffnen laufend. So wie der Aqua Club und die Solace Bar.

Laos

Der „Place to be“ in Laos ist Luang Prabang. Und hier öffnet sich die Gay Szene langsam aber sicher. Neue, gay geführte Etablissements wie das Hotel Laos und das Apsara Rive Droit haben geöffnet. Diese beiden Hotels sind nicht 100% Gay ausgerichtet bieten aber den gay friendly touch. Das belgisch geführte The House in Luang Prabang bietet eine grosse Selektion an belgischen Bieren und gutes Essen. Auch das Tangor Restaurant bietet eine gay friendly Atmosphäre. Die The Hive Bar in Luang Prabang ist ein schöner Ort für gute Cocktails.

Das Riverside Boutique Hotel in Vang Vieng ist ein gay friendly Hotel, welches die prestigeträchtige Auszeichnung „Asia’s Best Design Hotel“ erhalten hat. Wunderschön gelegen und umgeben von Kalksteinfelsen, ist dieses Hotel eine Oase der Ruhe für jeden Gast.

Im Süden sticht das River Resort Laos als gay friendly heraus. Es bietet einen tollen Service und herrvoragende Qualität. Die Villen und die Aussicht sind unschlagbar. Das hoteleigene Restaurant serviert ausgezeichnetes Essen und die Mitarbeiter sind immer freundlich und hilfsbereit.

Das Nachtleben in Laos ist eigentlich so gut wie nicht existent. Urlaub in Laos ist immer mit viel Ruhe verbunden. Eine Aktivität welche wir empfehlen, ist der Besuch des Ock Pop Tock Workshops in Luang Prabang. Auch wenn nicht komplett Gay fokussiert, ist es ein schöner Ausflug wo man viel über die lokale Kultur und die Seidenproduktion erfährt.

Myanmar

Myanmar ist heute noch nicht als eine typische gay friendly Destination wie zum Beispiel Thailand. Da sich das Land allerdings immer mehr der Welt öffnet, wird sich in naher Zukunft vieles ändern. Auch viele gay friendly Dienstleistungen werden entstehen. Es gibt aber bereits heute gewisse Optionen. Vom Three Seasons Gästehaus bis zur ultra luxuriösen Belmond Governor’s Residence in Rangun.

Die J-One Bar in Rangun ist heute der beliebteste Treffpunkt für die lokale Gay-Szene, für Auswanderer und auch für Touristen. Vorallem an den Wochenenden kann es hier richtig voll werden. Ein interessanter monatlicher Event it “fab“. Dieser Anlass hat keinen festgelegten Ort sondern rotiert durch die ganze Stadt. Er zieht die gesamte LGBT-Gemeinschaft der Stadt an. Auf der Facebookseite können Sie sich auf dem Laufenden halten. Für Tanzbegeisterte empfehlen wir die 9th Floor Disco. Seien Sie bereit, wenn Sie auf die wirklich hippen Leute von Rangun treffen.Eine sehr relaxte Athmosphäre wartet im Spa D’Lax auf Sie. Das Ko Ko ist ein schöner und ruhiger Ort um sich nach einem Tag in der Stadt zu erholen. Auch das Silver Oak ist ein sehr angesagter Spot. Vorallem von 20.00 Uhr bis spät. Ein ruhiges Abendessen und ein Glas Wein, kann man im 50th street Café oder im Lavender geniessen. Auch hier triff man viele homosexuelle Paare.

Auch Mandalay, eine weitere Stadt in Myanmar, hat einige Dinge für Gays zu bieten. Das Lime und das Paradise Spa bieten gay friendly Angebote an, wenn Sie nach einer langen Tagestour relaxen wollen. Sind Sie ein Naturliebhaber? Dann dürfen Sie auf keinen Fall das Ava Restaurant auslassen. Ein Auto, ein Boot und schliesslich ein Ochsenkarren werden Sie bis zum Restaurant bringen. Nicht nur der Service und die Atmosphäre sind sehr ansprechend, sondern schon die Anfahrt ist ein kleines Abenteuer.

Der Inle See, oder genauer gesagt Nyaunschwe Stadt, hat ebenfalls einige gay friendly Optionen. Für ein schönes Abendessen oder einen Drink empfehlen with The One Owl Grill und das Asiatico Pub. Beide sind gay friendly Restaurants und werden von homosexuellen geleitet.

Andere Orte in Myanmar haben nur sehr wenige Einrichtungen welche speziell für Gays sind. Eine interessante Angelegenheit für Gays in Myanmar, ist eine Reise zum Nat Festival. Verschiedene Festivals finden das ganze Jahr verteilt an verschiedenen Orten statt. Es ist nicht ein Festival welches speziell für Homosexuelle ist. Allerdings sind die meisten Teilnehmer und Schamane homosexuell. Das wichtigste dieser Festivals und wahrscheinlich das Gegenstück eines europäischen Gay Pride Festivals, ist das Taungbyone Fest nördlich von Mandalay. Es zieht praktisch die ganze Gayszene von Myanmar an. Ein wunderbarer Ort um mehr über die lokale Gaykultur zu erfahren und einige Geheimtipps für unterwegs zu kriegen!