Sihanoukville’s Strände

LOLEI TRAVEL-Independence Beach in SihanoukvilleSihanoukville ist Kambodscha’s populärste Stranddestination. Während den Wochenenden und Feiertagen fahren viele Einheimische aus Phnom Penh ans Meer. Sie nehmen die 4 Stunden Fahrt auf sich, um sich danach in die bequemen Strandsessel zu legen. Essen und trinken scheint die beliebteste Aktivität zu sein. Viele Kambodschaner haben immernoch viel Respekt vor dem Wasser und können nur schlecht schwimmen. Der Serendipity Beach ist der beliebteste unter den Einheimischen. Es ist auch der Hauptstrand wo die meisten Bars, Restaurants und sonstige Unterhaltung zu finden ist. Die meisten ausländischen Besucher fahren etwas ausserhalb von Sihanoukville zum ruhigeren Otres Beach. Für all diese welche wirklich Ruhe suchen und sich auf ein tropisches Inselabenteuer einlassen wollen, die nehmen die Fähre auf das Koh Rong Archipel.

Einsames relaxen in Sihanoukville

Stranddestinationen können oft überbevölkert sein. Und als wir in Sihanoukville waren, war gerade ein Feiertag. LOLEI TRAVEL-Saracen Bay auf Koh Rong Samloeun Nachdem wir einen Tag am Serendipity Beach verbracht hatten, wollten wir etwas mehr Ruhe. Wir haben unsere Fahrräder gesattelt und sind zum Otres Beach gefahren. Bewaffnet mit Handtuch, Sonnencreme und Sandwiches, haben wir einen wunderbaren Ort unter einem Baum gefunden. Sicht über den Golf von Thailand inklusive. Otres beherbergt nicht die Masse an Menschen, wie wir Sie gestern gesehen hatten. Nachdem wir ausgiebig schwimmen waren entschieden wir uns, das Fahrrad gegen ein Motorrad einzutauschen und in den Ream Nationalpark zu fahren. Hier findet man einige abgelegene und sehr ruhige Strandabschnitte. Die Strände im Park sind menschenleer und praktisch unberührt. Für viele Touristen und Einheimische ist der Weg in den Nationalpark zu weit. Wir haben uns entschieden, den Rest des Tages hier zu relaxen. Solange bis der Sonnenuntergang uns sagte, dass wir nach Hause gehen sollten.

Koh Rong Archipel

Am nächsten Tag entschieden wir uns mit der Fähre nach Koh Rong zu fahren. Wir haben schon viel über die Inseln gehört. Vorallem darüber, wie ruhig und schön es dort sein soll. Nachdem wir den Pier erreicht hatten, konnten wir nicht glücklicher sein. Vor uns dieser riesige Abschnitt aus weissem Sand, glasklarem Wasser und keine Motorräder oder Autos weit und breit zu sehen. Nur das Brechen der Wellen war zu hören. An einem schattigen Plätzchen haben wir unsere Rucksäcke deponiert und sind wie kleine Kinder an Weihnachten in das hellblaue Wasser gerannt. Nach einem leckeren Mittagessen und einer frischen Kokosnuss, haben wir uns ein Schiff gemietet und sind um die Bucht gefahren um schnorcheln zu gehen. Vom Schiff aus war die ganze Bucht zu sehen. Ein wahrer Augenschmaus! Wir mussten zugeben, dass die Leute recht hatten: Koh Rong und Koh Rong Samloeum sind wirklich atemberaubende Orte!